Aktuelles


Heute erhielten wir eine sehr traurige E-Mail von Angelika. Sie musste ihre geliebte Alea, Aench's Schwester gehen lassen.

Alea war eine sehr triebstarke und arbeitsfreudige Hündin, für sie war "Arbeiten dürfen" die größte Belohnung. Sie wurde stolze 15 Jahre und 4 Monate alt. Von Angelika wissen wir, dass Alea nie krank, immer fit und arbeitsverrückt war, genauso wie ihre Nachkommen, die inzwischen auch schon 11 Jahre alt sind.

Angelika führte Alea auf der Newcomertrophy 2006, diversen Workingtests in der F aber Alea war auch ein toller Hund für die Jagd. Sie bestand die JEPs, JP/R,  RGP, die Vereinsschweißprüfung R/SwP. Ihr Einsatz war in der Wasser- und Niederwildjagd und als Nachsuchehund.

Liebe Angelika und Familie, wir danken euch dafür, dass Alea so ein abwechslungsreiches und erfülltes Leben bei euch verbringen durfte. 

Heute erreichen uns traurige Nachrichten aus dem hohen Norden von Brigitte und Peter Hidde aus Handeloh bei Hamburg. Ihr geliebter Black Jack aus unserem B-Wurf ist heute über die Regenbogenbrücke gegangen. Schweren Herzens mussten sie ihn gehen lassen.
 
Jack wurde von Brigitte in Agility, Obedience und Dummy ausgebildet. Er wurde in Agility in der höchsten Klasse geführt und belegte 2014 den 1.Platz und wurde somit Champion des Nordens. Genauso lief er in Obedience in Klasse III und belegte immer die vorderen Plätze sehr gut bis vorzüglich. Er bestand die BLP und Begleithundeprüfung. Lief in diversen Workingtests und auch im Team in O. Auch hier arbeitete er sich vor bis zum Vorzüglich. Jack war ein Allroundtalent.

2011 erhielt Brigitte für ihn die Zuchtzulassung für die spezielle jagdliche Leistungszucht.

2013 wurde er Papa von 7 kleinen schwarzen Welpen und konnte somit seine guten Gene weitervererben.

Liebe Brigitte und Peter,ihr habt Jack ein sehr abwechslungsreiches und tolles Leben ermöglicht,dafür danken wir euch von Herzen.

 

Wir wünschen all unseren Welpenkäufern, Freunden, Bekannten und Besuchern unserer Homepage ein gesegnetes Weihnachtsfest, viel Zeit mit der Familie und ihren Vierbeinern und einen guten Start in das neue Jahr 2020 mit ganz viel Gesundheit und Glück.

Heute fährt Sophie mit Deezel das 2. Mal nach Eschbach zum WT blaues Ländchen und startet in der F.

Sie bestehen mit 86 von 100 Punkten mit einem gut und landeten auf dem 11. Platz.

Heute starten Deezel und sein Bruder Ayden beim Senne Cup in Oerlingshausen in der F. Sie erreichten 87 von 100 Punkten mit einem sehr gut einen tollen 4.Platz.

Susanne und Ayden hatten bei der letzten Aufgabe leider eine 0 und erreichten tolle 86 Punkte. Sie hatten aber beide super gearbeitet.

Freddy stellt Deezel heute in Eltville zum Wesenstest vor.

Er zeigte sich arbeits- und bewegungsfreudig mit einem ausgeprägten Beuteverhalten und eine vetrauensvolle Bindung zu seinem Führer. Im optischen und akustischem Bereich war er völlig sicher und zeigte sich auch schussfest.

Richter Karrenberg gratulierte zum bestandenen Wesenstest.

 

Heute erarbeiteten sich Sophie und Deezel beim Marmor Cup in der F - Klasse sehr gute 103 von 120 Punkten und einen 5. Platz.

Das habt ihr wieder gut gemacht.

Sun, die Wurfschwester von Jordy, ist heute im Alter von 13 Jahren und 3 Monaten über die Regenbogenbrücke gegangen. Sie war eine sensible Hündin, mit hohem Arbeitswillen, sehr bewegungsfreudig und leichtführig.

Sun wurde von Conny in Dummyarbeit ausgebildet, war geprüfter Hund im Mantrailen und JugS (Gegenstandssuche), wurde jagdlich geführt und legte die Prüfung mit kaltem Wild mit vorzüglich ab.  

 
 
Noch ein paar persönliche Worte von Conny über Sun:
 
SUN – sie hätte keinen passenderen Namen haben können!

Als sensiblen Welpen hat Freddy mir damals Sun anvertraut. Sie brachte vom ersten Tag an Sonnenschein in unseren Alltag und er hatte Recht: sie war sehr sensibel. Für mich der absolut richtige Hund! Sie war immer bestrebt alles richtig zu machen, hatte einen sanften Charakter und grobes oder lautes Benehmen (egal ob von Hunden oder Menschen) konnte sie nicht vertragen. Bis zum Schluss war sie mit Freude und Eifer dabei, wenn sie eine Aufgabe bekam. Suchen, Apportieren oder auch mal Tricks – sie fand alles spannend und toll, solange man sanft mit ihr umging. Obwohl sie alles genial und schnell ausführte, leichtführig war, perfekt apportierte und eine unglaubliche Ruhe beim Hundeführer zeigte, war sie kein „Eyecatcher“. Aber das war mir auch nicht wichtig. Sie war für mich der peferkte Hund und ich bin Freddy und Moni so unendlich dankbar, dass dieser Hund mein Leben bereicherte! Sie fehlt mir so sehr … 

Liebe Conny, wir danken dir ganz herzlich, dass du Sun so ein abwechslungsreiches, gutes und liebevolles Zuhause gegeben hast.  

 

Heute ging Connors Wurfbruder Cliff über die Regenbogenbrücke. 

Martina überbrachte uns mit traurigen Grüßen die Nachricht, dass sie ihren geliebten Cliff ,ihr "Seelchen" und "Herzenshund", wie sie ihn nannte, gehen lassen musste. Er wurde fast 12 Jahre alt.

Martina und Cliff kamen regelmäßig zum Training ins Sindersbachtal, die beiden waren ein tolles Team. Sie führte Cliff erfolgreich in Dummyprüfungen, sowie die JPR 2.Platz, DPR A 1.Platz, APD F mit gutem Ergebnis und  die BLP R 2.Platz. In diversen Workingtests z. B. 2011 beim Munich Cup F 91/100 Punkten mit einem vorzüglich und der Hund mit dem besten Arbeitsstyle, die sogenannte Auszeichnung  "Judges Coice". 2012 standen die beiden im WT Finale in der O am Rosshof und erreichten mit 210 Punkten den 2. Platz.

Ihr wart wirklich ein tolles Gespann, es war auch harte Arbeit aber es hat sich für euch auf jeden Fall gelohnt und der Spaß kam auch nie zu kurz.

Liebe Martina, wir danken dir von Herzen dafür, dass Cliff ein tolles Hundeleben und ein so gutes Zuhause bei euch haben durfte.

 

Sophie und Deezel bestehen heute den WT F Westwärts am Klaukenhof.

Sie erreichten 85 von 100 Punkten mit eine sehr gut.

Unterkategorien